News

Stiftung für Heilung und Gesundheit

Bericht der Gründungs-Infoformationsveranstaltung am 09.08.2013

Die Gründung einer »Stiftung für Heilung und Gesundheit« hatte Frau Birgit Massimo schon seit vielen Jahren anvisiert. Bei ihrer Arbeit als geistige Heilerin erlebt sie es regelmäßig, dass Menschen, die sehr wenig Geld zur Verfügung haben, sich keine naturheilkundlichen Behandlungen leisten können. Dies war ein wesentlicher Anlass, über eine Stiftung nachzudenken, aus der heraus in solchen Fällen dennoch naturheilkundliche Behandlungen ermöglicht werden können. Denn ihre Heilerabende, mit einer kostenfreien Behandlung für alle, reichten einfach nicht mehr aus, den Bedarf an individuellen Heilungen abzudecken.

Birgit Massimo: „Der in mir seit Jahren vorherrschende Wunsch, auch finanziell nicht so gut gestellten Personen die Nutzung von alternativen Heilmethoden zu ermöglichen, war der Auslöser für die Idee und Gründung dieser Stiftung. Gleichzeitig wird langfristig durch die Stiftungsarbeit eine für jedermann nachvollziehbare Transparenz zu den vielseitigen Angeboten im Bereich der alternativen Heilmethoden geschaffen werden.“ Denn nicht nur die Stiftung als solche, gerade auch die anstehende Anerkennung auf Gemeinnützigkeit dienen diesem Ziel.

Im Laufe der Jahre festigte sich also die Stiftungsidee. Hinzu kamen Kontakte, Vernetzungen, Mitstreiter und Interessierte aller Art, die dieses Vorhaben unterstützten, so dass schließlich nach zwei Jahren konkreter Vorbereitungen mit dieser Informationsveranstaltung der Startschuss erfolgen konnte.

„Es war ein spannender Weg, dieses Anliegen bei Ämtern und Institutionen zum Erfolg zu bringen. Formulare, Paragraphen, Vorgaben usw. machten das Vorankommen nicht immer leicht“ so Birgit Massimo, Vorstand und Gesundheitsmanagement. Und Norbert Rotthowe, Geschäftsführung und Vorstand, ergänzte, dass Frau Massimo „zielstrebig und dabei immer mit einem Lächeln“ ihr Anliegen verfolgte, so dass nun die Stiftung kurz vor ihrer Eintragung und der damit verbundenen öffentlichen Anerkennung steht.

Am Freitag den 09.08.2013 versammelten sich daher im Rittergut Dorstadt rund 70 Unterstützer und Interessierte zur Informationsveranstaltung. Herr Norbert Rotthowe begrüßte die Anwesenden und bedankte sich insbesondere bei Kai Florian aus Wernigerode, der als erster mit einer großzügigen Überweisung an die Stiftung gespendet hat. Ebenso wurden Isa und Konstantin von Löbbecke dankend genannt; auch sie haben einen sehr ansehnlichen Betrag auf das Stiftungskonto eingezahlt und damit die Gründung vorangebracht. Ein herzlicher Dank erging aber auch an alle, die den Weg bis dahin unterstützt haben – seien es Steuerberater, Homepage- oder Logo-Designer, Helfer und Mitstreiter und viele andere, die damit ihre Bereitschaft gezeigt haben, etwas von dem abzugeben, was sie selbst haben, damit es anderen besser gehen kann.

Danach erläuterte Birgit Massimo Ziel und Zweck der Stiftung: „Diese Stiftung ist einzigartig in Deutschland und ich freue mich sehr, dass sie nun zustande kommt. Ich sehe die Stiftung als eine wichtige Ergänzung, ein fehlendes Element im aktuellen Gesundheitssystem und in der Gesellschaft insgesamt.“ Denn das Verständnis von einer ganzheitlichen Heilung, die sowohl den Körper als auch den Geist, einfach das gesamte Wesen Mensch in den Blick nimmt, ist noch unterentwickelt. Jedoch wird durch die offizielle Stiftung ein anderes Augenmerk auf das Thema Naturheilkunde und Geistiges Heilen gelenkt, so dass dies Thema mehr in das öffentliche Bewusstsein gelangt und dadurch wiederum weiter entwickelt werden kann.“

Birgit Massimo ist bereits seit vielen Jahren als geistige Heilerin tätig. Im Jahr 2004 sprach sie freiwillig  beim Gesundheitsamt Gifhorn vor und erhielt eine Freigabe über die Medizinalaufsicht in ihrer Tätigkeit zur Aktivierung der Selbstheilungshilfe als geistige Heilerin. Seit dem Jahr 2009 führt sie Behandlungen überwiegend im „medical center“ (Ärztehaus) in Braunschweig durch. Im September 2011 wurde ihre geistige Behandlungsmethode „Matrix Han Hal Tschi“ vom Deutschen Marken- und Patentamt genehmigt und eingetragen. Schon diese Schritte zeigen, dass Frau Massimo immer danach strebt, mit sozialem Engagement, Können und Wissen zum Wohl von Gesellschaft und Umwelt beizutragen, um den Menschen ihren persönlichen Weg zu einem inneren Gleichgewicht und zu einem individuell erfüllteren Leben zu erleichtern. In diesem Sinne will die Stiftung für Heilung und Gesundheit eine Basis schaffen, auf der die Transparenz, die Verfügbarkeit und die öffentliche Anerkennung für naturheilkundliche Heilungsmethoden und geistige Heilung stetig wachsen kann.

Damit legt die Stiftung – nach Erreichen des notwendigen Gründungskapitals von 50.000 € – die Schwerpunkte auf folgende drei Zwe >Die Förderung von Behandlungen in der Naturheilkunde und der geistigen Heilung

  • Die Förderungen von Ausbildungen in diesem Bereich
  • Die Förderung von Forschungsaufträgen an z. B. Universitäten für ganzheitliche Heilmethoden

Als letztes sprach auch der Besitzer des Ritterguts Dorstadt, Konstantin von Löbbecke, über seine persönlichen Gründe, die Stiftung mit einem ansehnlichen Betrag zu unterstützen: Selbst zwei Mal schwer erkrankt ist er besonders aufgeschlossen für neue und ganzheitliche Wege des Heilens: „Hier geschieht etwas, dessen Bedeutung uns und anderen wohl erst viel später wirklich bewusst wird – die sich verbreitende Idee einer frei zugänglichen Heilung“. Diese in Gründung befindliche Stiftung ist ein Meilenstein auf diesem Weg.

Für eine weitere Vernetzung sind bereits verschiedene Kooperationen mit größeren Verbänden, Institutionen oder öffentlichen Einrichtungen anvisiert. Auch Behandler oder Institute werden sich in Kürze bei der Stiftung registrieren lassen können.

Im Anschluss an diese Reden fand auf dem Gelände des Ritterguts mit allen Anwesenden eine kleine Feier statt. Es gab Zeit für Austausch, Kontakte, spannende Gespräche zum Thema Heilung und Gesundheit – und weitere Interessierte trugen sich für die Unterstützungen ein, die ihnen individuell möglich sind. Ein rundum gelungener Abend mit Gründungsfreude, Herzlichkeit und Zuversicht, dass auch bald das restliche Gründungskapital zur Verfügung steht und die konkrete Arbeit der Stiftung beginnen kann.

Möchten auch Sie dieses Vorhaben unterstützen? Damit verbessern auch Sie die Welt - nicht sofort die ganze Welt, aber das Umfeld in dem Sie und wir leben. Mit kleinen Schritten jeden Tag ein bisschen mehr…

Für alle weiteren Informationen: www.stiftung-heilung-gesundheit.de

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 0 Gäste online.

Uns folgen auf: